C-Date vs. JOYclub: Wo wartet der schnelle, unverbindliche SpaĂź in Ă–sterreich?

Auch in Österreich bietet der Joyclub seine Dienste an und dient als eine mögliche Anlaufstelle, für Männer, Frauen, Paare und Etablissements, um die richtigen Kontakte für unverbindlichen Spaß anzutreffen. Hier melden sich unter anderem auch zahlreiche Swinger-Pärchen an.

C-Date unterscheidet sich dahingehend darin, dass es sich ausschließlich um Privatpersonen und unkomplizierte Sextreffen, One-Night-Stands und Affären handelt.

Manuel ist 28 und konnte schon auf beiden Plattformen Erfahrungen sammeln. Er hat uns verraten, wie seine Zeit auf den Sexdating-Plattformen ablief und was er dabei alles erlebt hat.



Testergebnisse


C-Date gegen JOYclub: Wo melden sich mehr Mitglieder an?

„Ich stoße oft auf Missverständnis, wenn es darum geht, dass ich keine feste Partnerschaft suche. Ich bin beruflich sehr eingespannt und weiß noch nicht, wo ich in drei Jahren stehe. Sich also jetzt nach einer Partnerin umzusehen, wäre sinnlos. Aber wer verzichtet schon gerne auf Sex?

Und um genau den zu finden, habe ich mich bei C-Date und JOYclub angemeldet. Ich muss allerdings direkt sagen, dass mir die familiäre Atmosphäre im JOYclub wirklich gut gefällt und sich einladender anfühlt. Bei C-Dates gibt es keine Swingerclubs oder dieses Gefühl einer richtigen Gemeinschaft. Dafür eignet sich C-Date hervorragend für unkomplizierte und spontane Casual-Dates.“

Zwei Plattformen, die viel gemeinsam haben und sich doch unterscheiden. Die Mitglieder im JOYclub mögen einen regen Austausch und nutzen auch gerne die Foren und öffentlichen Chats. Bei C-Date verabreden sich die Nutzer und Nutzerinnen lediglich für unverbindliche Abenteuer. Hier möchte man sich vorab nicht kennenlernen und lange austauschen. Es kommt eben darauf an, was man möchte. Mit dem JOYclub haben Mitglieder die Möglichkeiten, an Swinger-Events und anderen Veranstaltungen teilzunehmen. Nicht selten ergeben sich daraus längerfristige Kontakte und nicht nur das einmalige Vergnügen.

Bei C-Date stehen als Casual Dating Portal Diskretion und Anonymität im Vordergrund. Die Mitglieder möchten sich unkompliziert nach einem Seitensprung umschauen geben dabei nur wenig über ihre Person preis. Allerdings monieren Frauen hier oft, dass sich die männlichen Mitglieder nicht anstrengen und eher niveaulos sind. Dass Ausnahmen die Regel bestätigen, beweist Manuel mit seinem Gentleman-Verhalten.



C-Date vs. JOYclub: Ein Blick auf die Mitgliederstruktur in Ă–sterreich

„Am Anfang fühlt man sich im JOYclub etwas deplatziert, denn es ist nicht leicht, von der Community akzeptiert zu werden. Als ich allerdings Bilder hochgeladen hatte und immer aktiver an Diskussionen in Foren teilnahm, bekam ich Resonanz. In den JOYclub aufgenommen und von den Mitgliedern wahrgenommen zu werden, braucht auf jeden Fall Zeit und Geduld. Mal eben husch husch ein Sextreffen vereinbaren? Nicht auf dieser Plattform! Das gilt übrigens auch für C-Date – selbst, wenn man sonst immer was anderes hört und denkt.“

Von den knapp 3,7 Millionen Mitgliedern von C-Date leben schon rund 900.000 in Österreich. Dazu kommt ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis, bei dem die Frauen mit 48 Prozent nur knapp unter den Männern liegen. Im Fokus steht bei den C-Date Nutzern die Suche nach unkomplizierten Sextreffen. Der JOYClub verfügt insgesamt über 4,0 Millionen Mitglieder, von denen sich einige auch in Österreich befinden (Die Mehrheit der Joyclubber stammt allerdings aus Deutschland). Hier herrscht aber eher ein Community-Feeling, bei dem es nicht ausschließlich um Sex geht.

Unter den Mitgliedern befinden sich auch viele Paare, die sich gerne mit anderen ĂĽber ihr Sexleben austauschen. Oder sie versenden Bilder, Video oder vereinbaren gemeinsame Treffen, woraus sich auch Freundschaften ergeben. Die Aufnahme in die Community ist allerdings nichts, was innerhalb eines Tages passiert. Wer sich aber am Geschehen beteiligt, hat die besten Karten, interessante Mitglieder kennenzulernen.


Punktzahlen im Vergleich


C-Date gegen JOYclub: Die Erfolgschancen

„Direkt von der Anmeldung ins Schlafzimmer? Ein Wunschdenken, das nur selten Realität wird. Nicht bei C-Date und vor allem nicht bei JOYclub. Wer auf der Suche nach der schnellen Nummer ist, sollte einfach ins Bordell gehen. Sich einfach eine Frau aussuchen und dann mit ihr Spaß haben? Die weiblichen Mitglieder wollen auf beiden Plattformen zumindest spüren, dass sie begehrt werden.

Swinger sind allerdings auf C-Date völlig falsch. Aber durch den JOYclub weiß ich diese Abenteuer mittlerweile durchaus zu schätzen.“

Damit hat Manuel vollkommen recht! C-Date eignet sich nicht zum Swingen und ist auf unverbindliche Seitensprünge und schnelle Kontakte mit Diskretion ausgelegt. Mit dem JOYclub hingegen finden sogar Fetischisten diverse Bereiche, um auf Gleichgesinnte zu treffen. Ob BDSM, Swingerclub-Besuch oder andere abwechslungsreiche Vergnügen – mit dem JOYclub werden sämtliche Geschmäcker bedient.

Das Besondere: In beiden Fällen gibt es keine erwähnenswerte Fake-Rate. Der Kundenservice von JOYclub prüft Neuanmeldungen händisch und ohne die FSK 18 Verifizierung lohnt sich die Mitgliedschaft gar nicht. Aber auch bei C-Date ist der Support sehr darauf bedacht, die Plattform fakefrei zu halten und macht einen sehr guten Job.

C-Date und JOYclub: Die Vor- und Nachteile auf einen Blick

Die C-Date Vorteile:

  • Ăśberdurchschnittlich viele Frauen
  • Frauen haben ernste erotische Absichten
  • Ideal, um diskret nach Sextreffen zu suchen
  • Kontaktgarantie seitens C-Date
  • Hohe Niveau

Die C-Date Nachteile:

  • Leider kein Bildversand möglich
  • Keine Community Funktionen wie Foren
  • Kontaktvorschläge sind nicht immer passend
  • Ohne Premium-Funktion keine komplette Profilansicht

Die JOYclub Vorteile:

  • Ideal fĂĽr Swinger
  • Viele Live-Events
  • Nicht so viele Nutzer in Ă–sterreich
  • Freundlicher Umgang unter den Mitgliedern
  • Kundenservice agiert sehr zuverlässig
  • Viele Foren und eine hohe Mitgliederaktivität

Die JOYclub Nachteile:

  • Zahlungsmodalitäten sind etwas kompliziert
  • Ohne Premium-Mitgliedschaft keine Bilder und Videos
  • Zeit und Geduld sind wichtig, um akzeptiert zu werden
  • Nachrichten enthalten oft unaufgeforderte Nacktbilder

Das Fazit zu C-Date vs. JOYclub: Ă–sterreichs Sexdating Plattformen mit Niveau

„Da mir das Community-Feeling auf JOYclub so gefällt, ist es eigentlich mein Favorit. Wenn es nur noch mehr Joyclub-Nutzer in Österreich gäbe...Auf Joyclub möchte sich niemand verlieben. Alle sind ziemlich aufgeschlossen…Man sollte seinen Suchradius aber im Bestfall bis nach Deutschland (z.B. nach Bayern) ausdehnen.

Betrachtet man die Anzahl der österreichischen Nutzer bei C-date, müsste man dieser Dating-Seite einen Vorzug geben. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mittlerweile eine Vorliebe für Club-Besuche habe.“

Geht es um schnell und unverbindliche Kontakte, ist C-Date die richtige Wahl. Wer aber an langfristigen Kontakten interessiert ist und erotische Freundschaften knüpfen möchte, sollte sich für JOYclub entscheiden. In Sachen Sexdating sind aber beide Spezialisten auf ihrem Gebiet.



Testergebnisse