Badoo vs. Lovoo – welche der Apps führt schneller zum verliebten Bauchkribbeln?

Der Marktführer der Dating Apps in Österreich heißt Tinder – aber Tinder bekommt Konkurrenz von Badoo und Lovoo, die sich in der jüngsten Vergangenheit immer mehr etablieren konnten. Beide Portale bieten zudem eine App und eine Desktop-Version an.

Stellt sich die Frage, wo die Erfolgschancen bei der Partnersuche höher sind. Hat Lovoo die Nase vorn oder ist Badoo empfehlenswerter?

Der 20-jährige Dustin hat genug vom Singledasein und ist auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung. Deshalb hat er sich sowohl Lovoo als auch Badoo runtergeladen und die Apps ausprobiert. Seine Erfahrungen und die damit verbundenen Erfolgschancen, verriet er uns anschließend sehr gerne.

Bevor es losgeht: Erfolgsversprechende Alternativen zu Lovoo und Badoo



Testergebnisse

Der Frauenversteher und den Partnerbörsen

Man könnte Lemonswan als DIE faire Partnerbörse und auch als den Frauenversteher und den Dating-Seiten Österreichs nennen. Die Macher dieser Partnerbörse legen großen Wert darauf, dass sich die weiblichen Mitglieder hier wohlfühlen. Doch nicht nur denen gefällt das Lemonswan-Prinzip. Auch Männer sind von Lemonswan begeistert, da sie dort Frauen finden, die gerne Online-Dating betreiben.

Bekannteste Sexdating App in Ă–sterreich

Wenn es um Sexdating geht, ist C-Date die mit Abstand bekannteste App in Österreich. Das Webportal und die dazu passende App ist für Frauen und Männer gedacht, die auf der Suche nach einem Sexdate oder einer sexuellen Affäre sind.

Größte Partnervermittlung für echte Liebe in Österreich

Parship gehört zu den größten und beliebtesten Partnervermittlungen in Österreich. Die Erfolgsquote liebt bei über 40% und alle 11 Minuten verliebt sich hier ein Österreicher. Rund die Hälfte der hier registrierten Mitglieder sind Akademiker.

Große und beliebte Singlebörse in Österreich

LoveScout24 gehört zu den populärsten Singlebörsen in Österreich. Früher hieß die Dating Seite Friendscout24. Vor einiger Zeit wurde die Seite umbenannt in Lovescout24, um deutlich zu machen, dass es hier um die Liebe fürs Leben und nicht nur um flüchtige Freundschaften geht.

Eine beliebte Partnerbörse, auf der jeder sein Glück suchen kann

Auf Be2 sind sämtliche Gesellschaftsschichten vertreten, wodurch jeder der nach Liebe sucht, willkommen ist. Während woanders überwiegend Akademiker nach einem Partner suchen, ist bei be2 die Zielgruppe breit gefächert. Eins haben die Mitglieder dabei jedoch gemeinsam: Sie haben bei ihrer Suche durchweg ernste Beziehungsabsichten.


Badoo gegen Lovoo – welche Singles nutzen die Apps?

„Sowohl auf Badoo als auch auf Lovoo wurde mir eins schnell klar: Ich bin nur einer von vielen und steh im Konkurrenzkampf mit zahlreichen anderen Männern. Die ganzen Profilhacks mit dem ansprechenden Bild und der aussagekräftigen Beschreibung sind mir bekannt. Auch, dass ich bei der ersten Nachricht kreativ sein sollte, weiß ich. Nichtsdestotrotz kamen kaum Antworten zurück. Ich bin vielleicht kein Adonis, aber halte mich für recht ansehnlich und vor allem unterhaltsam. Eventuell bin ich einfach etwas zu jung, da vor allem auf Badoo der Altersschnitt deutlich höher liegt.“

Allein in Österreich verzeichnet Lovoo eine Mitgliederzahl von rund 500.000 Singles. Das Durchschnittsalter liegt allerdings tatsächlich zwischen 25 und 35 Jahren. Im Bereich der 18 bis 24-jährigen Singles sieht es eher rar aus, da selbst die Mitgliederzahlen im Bereich von 35 bis 49 höher ausfallen. Männer in Dustins Alter sind daher nicht unbedingt das, was in das Beuteschema der weiblichen Nutzer passt. Selbst Singlefrauen, die selbst erst 18 oder 19 sind, suchen in der Regel einen Partner, der ein paar Jahre älter ist. Dazu kommt noch der Fakt, dass der Männeranteil mit 70 Prozent überdurchschnittlich hoch ist, was die Erfolgschancen für Männer schmälert.

Auf Badoo sind rund 600.000 Mitglieder aus Österreich angemeldet, wobei auch hier die durchschnittliche Altersspanne zwischen 25 und 35 liegt. Ältere Singles kommen dabei häufiger vor als die jüngere Generation und auch hier haben die Männer mit einer Quote von rund 65 Prozent ganz klar die Oberhand. Die Punkte, die Dustin bezüglich der Profilgestaltung angesprochen hat, sind aus diesem Grund besonders wichtig. Nur, wer mit seinem Profil überzeugt, hat eine Chance, aus der Masse herauszustechen. Wer sein Profil halbherzig ausfüllt, braucht sich anschließend keine allzu großen Hoffnungen machen.


Unsere Empfehlung: LemonSwan
Der Frauenversteher und den Partnerbörsen

Man könnte Lemonswan als DIE faire Partnerbörse und auch als den Frauenversteher und den Dating-Seiten Österreichs nennen. Die Macher dieser Partnerbörse legen großen Wert darauf, dass sich die weiblichen Mitglieder hier wohlfühlen. Doch nicht nur denen gefällt das Lemonswan-Prinzip. Auch Männer sind von Lemonswan begeistert, da sie dort Frauen finden, die gerne Online-Dating betreiben.



Wie sind die Kosten auf Badoo und Lovoo? Die Preise auf dem PrĂĽfstand

„Da ich studiere, verfüge ich jetzt nicht über große finanzielle Mittel. Dennoch wollte ich in beiden Fällen wissen, was die Premium-Mitgliedschaften können. Auf Lovoo ist mein Alter durchaus vorteilhaft, denn ab 28 müssen die Mitglieder mehr bezahlen. Badoo hingegen hat eine einheitliche Preisgestaltung und bietet sogar die Möglichkeit, einzelne Features mit Coins freizuschalten, was mir wirklich gut gefällt. So kann man seinem Profil einen Boost verpassen. Dumm finde ich nur, dass sich die Laufzeit auf Badoo automatisch verlängert und ich die Mitgliedschaft nicht über mein Profil kündigen kann. Eine separate Kündigung im App-Store ist zwingend notwendig. Wer soll das bitte auf dem Schirm haben?“

Wer erst mal schnuppern möchte, kann auf Badoo eine wöchentliche Mitgliedschaft für 5,99 Euro abschließen. Allerdings verlängert sie sich auch, sofern nicht rechtzeitig die Kündigung im App-Store vorliegt – das von Dustin erwähnte Problem. Am günstigsten ist es, sich für eine halbjährige Mitgliedschaft zu entscheiden, wobei monatlich 10,83 Euro anfallen. Die Coins gibt es in verschiedenen Paketen, wobei das kleinste Paket aus 100 Coins für 3,00 besteht und das größte Paket mit 2.750 Coins 49,00 Euro kostet.

Bei Lovoo variieren die Preise je nach Desktop-Version oder App. Bei der Desktop-Variante liegen die Mitgliedschaft für einen Monat (altersunabhängig) bei 13,99 Euro. Die Jahresmitgliedschaft beläuft sich monatlich auf 6,67 Euro. Bei der App können Singles unter 28 sparen und zahlen für die einmonatige Mitgliedschaft lediglich 12,99 Euro und für die Jahresmitgliedschaft nur 5,83 Euro im Monat. Wer über 28 ist und die App nutzt, zahlt für einen Monat 19,99 Euro und bei der zwölfmonatigen Mitgliedschaft monatlich 10,00 Euro.


Punktzahlen im Vergleich


Lovoo vs. Badoo: Wie sind die Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeiten?

„In beiden Fällen kam es zum gelegentlichen Chat mit netten Mädels. Ich dachte allerdings, dass da mehr geht. Parallel nutze ich einige Studi-Apps, wo eine höhere Kommunikationsbereitschaft vorhanden ist. Bei Lovoo erhielt ich oft nur die Nachricht, dass das Postfach meines Gegenübers überläuft. Die Frauen machen sich also nicht einmal die Mühe, Nachrichten zu löschen. Ist die Kapazität des Postfachs erreicht, dann ist es eben so. Kommt es bei Lovoo aber zu einem Gespräch, dann ist der Live-Chat perfekt, um eine nette Konversation zu führen.“

Dass die Postfächer der weiblichen Nutzer sich schnell füllen, liegt daran, dass die Kommunikation auf Lovoo komplett kostenlos ist.  Wer zu einer VIP-Mitgliedschaft greift, genießt dahingehend direkt einen Vorteil. Nachrichten werden in dem Fall immer zugestellt. Die Mitteilung, dass dein Gegenüber zu viele ungelesene Nachrichten hat, bleibt dir somit erspart. Ein Punkt, der oft in der Kritik steht, aber wahrscheinlich nicht grundlos ist. So erscheint einem dem VIP-Mitgliedschaft gleich viel attraktiver.

Auf Badoo begrenzt sich die Anzahl der kostenlosen Nachrichten für Basis-Mitglieder auf zehn Stück. Jede weitere Nachricht ist mit Kosten verbunden. Das gilt allerdings nur für Neukontakte, denn wenn ein Gespräch zustande kommt, ist auch die weitere Konversation kostenlos. Dazu gehört ebenfalls ein Live-Chat. Allerdings befinden sich auf der Seite auch wesentlich mehr Scammer, die die Nutzer auf kostenpflichtige Seiten locken wollen. Ein Phänomen, dass auf Badoo häufiger aufritt als auf Lovoo. In jedem Fall sollte umgehen eine Meldung an den Support erfolgen.


Unser Tipp
Unbedingt ausprobieren sollten Sie LemonSwan. In allen Tests gab es viele Punkte und auch bei unseren Nutzern ist das Feedback durchweg positiv. Also unbedingt ausprobieren!

Lovoo im Vergleich zu Badoo – die Vor- und Nachteile auf einen Blick

„In beiden Fällen kam es zum gelegentlichen Chat mit netten Mädels. Ich dachte allerdings, dass da mehr geht. Parallel nutze ich einige Studi-Apps, wo eine höhere Kommunikationsbereitschaft vorhanden ist. Bei Lovoo erhielt ich oft nur die Nachricht, dass das Postfach meines Gegenübers überläuft. Die Frauen machen sich also nicht einmal die Mühe, Nachrichten zu löschen. Ist die Kapazität des Postfachs erreicht, dann ist es eben so. Kommt es bei Lovoo aber zu einem Gespräch, dann ist der Live-Chat perfekt, um eine nette Konversation zu führen.“

Dass die Postfächer der weiblichen Nutzer sich schnell füllen, liegt daran, dass die Kommunikation auf Lovoo komplett kostenlos ist.  Wer zu einer VIP-Mitgliedschaft greift, genießt dahingehend direkt einen Vorteil. Nachrichten werden in dem Fall immer zugestellt. Die Mitteilung, dass dein Gegenüber zu viele ungelesene Nachrichten hat, bleibt dir somit erspart. Ein Punkt, der oft in der Kritik steht, aber wahrscheinlich nicht grundlos ist. So erscheint einem dem VIP-Mitgliedschaft gleich viel attraktiver.

Auf Badoo begrenzt sich die Anzahl der kostenlosen Nachrichten für Basis-Mitglieder auf zehn Stück. Jede weitere Nachricht ist mit Kosten verbunden. Das gilt allerdings nur für Neukontakte, denn wenn ein Gespräch zustande kommt, ist auch die weitere Konversation kostenlos. Dazu gehört ebenfalls ein Live-Chat. Allerdings befinden sich auf der Seite auch wesentlich mehr Scammer, die die Nutzer auf kostenpflichtige Seiten locken wollen. Ein Phänomen, dass auf Badoo häufiger aufritt als auf Lovoo. In jedem Fall sollte umgehen eine Meldung an den Support erfolgen.

Vorteile bei Lovoo:

  • Kostenlose Nutzung möglich
  • Live-Streams sorgen fĂĽr Unterhaltung
  • Verschiedene Kontaktfunktionen
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit und ein ansprechendes Design
  • Direkte Umkreissuche via Live-Radar

Nachteile bei Lovoo:

  • Männer vergreifen sich oft im Ton
  • Nutzung ab 28 kostenintensiv
  • Umkreissuche ist nicht exakt

Vorteile bei Badoo:

  • Hohe Nutzerzahlen
  • Partnersuche steht im Vordergrund
  • Bis zu zehn Erstkontakte am Tag möglich
  • Premium-Mitgliedschaft ist erschwinglich
  • Gut umgesetzte App mit allen Funktionen

Nachteile auf Badoo:

  • Wenig Spielraum bei den Suchfunktionen
  • Viele Scam-Profile und Fakes
  • Halbherzige Nutzerprofile bieten wenig Aufschluss


Das Fazit zu Lovoo vs. Badoo: Wo verliebt man sich wirklich?

„Beide Apps sind cool, aber nicht das Nonplusultra. Gerade als Mann wird einem schnell bewusst, dass die Frauen am längeren Hebel sitzen. Wer ihnen nicht gefällt, hat einfach keine Chance. Kennst du diese Show auf RTL, wo sich ein Mann präsentiert und 20 Frauen mit einem Knopfdruck entscheiden, ob sie ihn wollen oder nicht? So ungefähr ist es auch bei den Dating-Apps.“

Die Erfolgschancen sind auf Badoo und Lovoo nicht gering – allerdings musst du Geduld mitbringen und den ersten Schritt machen. Wer über 28 ist, sollte sein Augenmerk eher auf Badoo richten, da es hier einheitliche Preise gibt. Bei Lovoo ist die Variante über den Desktop empfehlenswerter, wobei der Punkt der Preisstaffelung gemessen am Alter oft in der Kritik steht. Vor allem, da die durchschnittliche Altersgruppe sich zwischen 25 und 35 befindet. Da ab 28 einen höheren Preis zu veranschlagen, sorgt bei vielen Interessenten für Unmut.



Testergebnisse

Der Frauenversteher und den Partnerbörsen
9,6

  • Fortgeschrittene Features fĂĽr die Privatsphäre
  • Viele aktive Frauen auf der Suche nach der groĂźen Liebe
  • Immer beliebter unter den österreichischen Singles
  • Profile werden händisch geprĂĽft
  • Die Bildung und die Qualität der registrierten Nutzer ist hoch
Bekannteste Sexdating App in Ă–sterreich
9,5

  • Hohe Frauenquote
  • Frauen können C-Date kostenlos nutzen
  • Sex Dates per App vereinbaren möglich
  • Hohe Aktivität der Nutzer
  • Diskret und Anonym
Größte Partnervermittlung für echte Liebe in Österreich
7,6

  • Ausgewogener Männer- und Frauenanteil
  • Ăśber 50 Prozent Akademiker
  • Freundlicher Umgang innerhalb der Gemeinschaft
  • Wenige bis keine Fakes, dank sauberer PrĂĽfung
  • Hochwertiger Persönlichkeitstest direkt nach der Anmeldung
  • Forum fĂĽr den Austausch mit anderen Nutzern (kostenlos)
Große und beliebte Singlebörse in Österreich
6,4

  • Viele aktive Mitglieder in Ă–sterreich
  • Eine Singlebörse fĂĽr Jedermann (Diverse Altersklassen und Sozialschichten)
  • Viele Erfolgsfälle
  • Gutes Preis-Leistungs-Verältnis
  • Detaillierte Filteroptionen
  • KĂĽndigung leicht gemacht
Eine beliebte Partnerbörse, auf der jeder sein Glück suchen kann
4,5

  • Persönlichkeitstest ist nicht so lang
  • Leicht zu bedienen
  • Man kann auch Singles ausserhalb von Ă–sterreich kontaktieren