So funktioniert GayParship – Mit Parship für Gays Mr. Right in Österreich finden


91%

(91/100 Punkten)


Auch in Österreich ist GayParship die Nummer eins für Homosexuelle, die die wahre Liebe suchen. Die feste Liebesbeziehung steht bei allen Mitgliedern von GayParship ganz klar im Vordergrund.
Seriöse und erfolgsversprechende Partnervermittlung für Lesben und Schwule
sagt Ben

Die Plattform ist ein Sidekick von der bekannten Partnervermittlung Parship, die in Österreich schon seit Jahren als führende Partnerbörse gilt. Singles erhalten rundum Unterstützung und sogar qualifizierte Partnervorschläge. GayParship folgt den gleichen Prinzipien wie das „Original-Parship“, fokussiert sich aber ausschließlich auf Nutzer aus der Gay- und Lesbenszene.



Gayparship im Vergleich

Seriöse und erfolgsversprechende Partnervermittlung für Lesben und Schwule

Auch in Österreich ist GayParship die Nummer eins für Homosexuelle, die die wahre Liebe suchen. Die feste Liebesbeziehung steht bei allen Mitgliedern von GayParship ganz klar im Vordergrund.

Unter Österreichs Schwulen eine sehr beliebte Dating Seite

Mit Romeo.com findet jeder Mann schnell interessante Kontakte zu Gleichgesinnten. Allerdings liegt der Fokus eher auf erotischen Dates und nicht auf der festen Partnerschaft.

Sehr beliebt bei Schwulen, die nach unverbindlichen Dates suchen“

In Europa ist Gayroyal das Flaggschiff, sobald es um schwules Dating geht. Das gilt auch für die Männer in Österreich, die gerne zu der Plattform greifen, um ihren Prinz Charming zu finden.


Gayparship Vorteile

  • Hohe Erfolgsquote

  • Qualifizierte Partnervorschläge

  • Für die Suche nach einer festen Beziehung geeignet

  • Hohe Benutzerfreundlichkeit und gute Strukturierung der Plattform

  • Respektvoller Umgang und hohes Niveau


Gayparship Nachteile

  • Persönlichkeitstest leider nicht speziell auf Gays ausgelegt

  • Profile teilweise unvollständig

  • Ziemlich hohe Kosten


GayParship: Hier sucht Julian seinen Romeo

Für uns testet der 28-jährige Marcel GayParship. Er möchte sich endlich binden und ankommen – eben eine Beziehung mit allem, was dazugehört. Die Liebe des Lebens könnte man auch sagen. Genau das, was dem gelernten Industriekaufmann bisher verwehrt bliebt. Er hofft, auf GayParship endlich seinen Mr. Right zu finden. Wie es dabei läuft, sehen wir uns jetzt gemeinsam an.

Bei meinen bisherigen Erfahrungen mit Schwulen-Plattformen gab es keine erfolgsversprechenden Aussichten. Da wollen die meisten lediglich ein Abenteuer erleben und suchen nach unverbindlichen Sextreffen oder Affären. Deshalb bin ich echt aufgeregt und hoffe, dass es bei GayParship anders abläuft. Die meisten Leute stecken Schwule immer in eine Schublade, weil wir ja angeblich alle nur Sex wollen. Aber ich wünsche mir Schmetterlinge im Bauch, möchte vor einem Date nervös sein und mich dann Hals über Kopf verlieben. Im Idealfall vor den Altar treten und eine Familie mit Kindern haben. Dann wollen wir uns mal GayParship ansehen.“

Die wichtigsten Daten zum Anbieter

Von den insgesamt rund 1,5 Millionen Mitgliedern, die GayParship verzeichnet, leben allein um die 125.000 in Österreich. Wobei der Männeranteil etwas höher ist, was sich hier kaum als Problem erweist. Wie auch beim heterosexuellen Geschwisterchen steht hier ein Persönlichkeitstest mit der Anmeldung in Verbindung. Er ist die Voraussetzung für die anschließenden und qualifizierten Partnervorschläge. Sprich die Plattform sucht nach passenden Kontakten, die auf Basis der Ergebnisse des Persönlichkeitstests ermittelt werden. Eine separate Suchfunktion, um in der Datenbank nach anderen schwulen Singles zu stöbern, gibt es nicht. Das mag in erster Linie nach wenigen Möglichkeiten klingen, aber dafür steigen somit gleichzeitig auch die Chancen, einen Volltreffer zu landen, denn die generierten Partnervorschläge sollten in der Regel besonders gut zu dir passen. Nur wenige Singles sind jünger als 25, während sich im Bereich von 25 bis 50 die meisten Mitglieder befinden.

Was den Persönlichkeitstest angeht, bin ich geteilter Meinung. Ich meine, er geht wirklich sehr ins Detail und ist unheimlich intim aufgebaut. Allerdings fehlen dabei viele Fragen, die sich auf meine Homosexualität beziehen. Ich wüsste zum Beispiel gerne, ob mein potenzieller Partner offen mit seiner Sexualität umgeht. Immerhin möchte ich keine Beziehung führen, die sich nur hinter verschlossenen Türen so anfühlt. Ich finde, GayParship sollte im Test mehr auf solche Dinge eingehen.“

Hier hat Marcel vollkommen recht, denn der Persönlichkeitstest ist fast dem identisch, der bei der klassischen Parship-Version zur Anmeldung gehört. Das bekannte Parship-Prinzip ist zwar erfolgsversprechend, könnte aber tatsächlich noch ein wenig mehr an die jeweilige Community angepasst werden. Gerade das Outing ist für viele Homosexuelle ein wichtiger Aspekt. Die vorhandenen Fragen sollten alle wahrheitsgemäß beantwortet werden, um anschließend auch die richtigen Kontaktvorschläge mit entsprechendem Match-Score zu erhalten.

Bei GayParship heißt es: Ran an die Tasten und Nachrichten verfassen

Das muss ich den Mitgliedern wirklich lassen: Sie sind durchaus kontaktfreudig. So gut wie alle Kontaktaufschläge schreiben eine Nachricht und ich habe auch jedem geantwortet. Dass es nicht bei jedem für einen intensiveren Austausch reicht, ist klar. Aber hey, ich hatte nach wenigen Tagen schon die ersten Video-Dates und war wirklich erstaunt, wie gut das geklappt hat. Langsam kommt mein Optimismus wieder und ich sehe mich nicht mehr als einsamen und verbitterten schwulen Rentner im Schaukelstuhl.“

Vergleicht man die Aktivität, scheint sie auf der homosexuellen Plattform deutlich höher zu sein. Viele ergreifen Selbstinitiative und auch die Antwortrate fällt wesentlich höher aus. Die Mitglieder haben das Prinzip verstanden und wissen, dass ohne Kontaktaufnahme kein Kennenlernen zustande kommt. Damit du von diesen Erfolgschancen Gebrauch machen kannst, ist es allerdings erforderlich, vorab zu einer Premium-Mitgliedschaft zu greifen.

Das Glück liegt in den eigenen Händen

Auch wenn Parship und Gay Parship Partnervermittlungen sind, bedeutet das nicht, dass der Partner auf dem Präsentierteller serviert wird. Eigeninitiative und Aktivität sind das A und O, denn sofern du keine Nachrichten verschickst oder auf Anfragen antwortest, passiert auch nichts. Die Kontaktvorschläge basieren zwar auf gemeinsamen Interessen und den Antworten des Persönlichkeitstest, das Eis musst du aber selbst brechen. Wenn du nicht aktiv bist, kannst du dir die Gebühren für die Premium-Mitgliedschaft auch schenken. Sich einfach nur bei GayParship anmelden und abwarten, ist also keine gescheite Strategie – eine gesunde Offensive ist dafür umso zielführender.

Ich habe mir bei der Profilgestaltung Mühe gegeben und mir auch Zeit gelassen. Immerhin wollte ich einen guten ersten Eindruck machen und auch, dass die Mitglieder wissen, was ich suche. Ich war bei GayParship aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen eher skeptisch. Meistens gab es sonst nur Nachrichten, in denen es nur um Sex ging. Hier ist aber komplett anders, denn die Nachrichten sind wirklich nett und die Männer sehen sich das Profil vorher an. Einige lobten mich sogar für meine detaillierte Profilgestaltung, wobei ich hin und wieder feststellen musste, dass einige kaum Informationen bei sich stehen hatten. Ich muss zugeben, dass die dann schnell aus meinem Raster fallen. In meinen Augen ist eine gute Profilgestaltung eine wichtige Zutat des Erfolgsrezepts.“


Unsere Empfehlung: Gayparship
Seriöse und erfolgsversprechende Partnervermittlung für Lesben und Schwule

Auch in Österreich ist GayParship die Nummer eins für Homosexuelle, die die wahre Liebe suchen. Die feste Liebesbeziehung steht bei allen Mitgliedern von GayParship ganz klar im Vordergrund.



Die GayParship Partnersuche – das Fazit

Es gibt Stimmen, die behaupten, dass Parship durch die gesonderte Plattform eine Separierung vornehme und damit eine Art Diskriminierung stattfände (Wobei so richtig stimmt das nicht Die eigentliche Plattform ist immer noch die gleiche, nur die Ansprache der Gays etwas anders als bei den Heteros). Die Intention ist es aber, Schwulen und Lesben eine eigene Begegnungsstätte zu bieten, auf der sie ungestört nach potenziellen Partnern suchen können. Eine Win-Win-Situation. Zumal es auf GayParship primär um die Suche nach einer festen Partnerschaft geht und das untermauert die hohe Erfolgsquote und die Meinungen von aktiven GayParship-Mitgliedern wie Marcel.

Ich bereue es nicht, mich auf GayParship angemeldet zu haben und hätte nie gedacht, auf so viele Singles mit ernsten Absichten zu treffen. Ein bisschen abschreckend sind allerdings die vergleichsweisen hohen Gebühren, die sich vermutlich nicht jeder leisten kann. Ich habe mich für zwölf Monate entschieden und hoffe, innerhalb dieser Zeit jemanden kennenzulernen. Ich muss nur aktiv sein und finde so bestimmt Mr. Right.“



Unser Tipp
Unbedingt ausprobieren sollten Sie Gayparship. In allen Tests gab es viele Punkte und auch bei unseren Nutzern ist das Feedback durchweg positiv. Also unbedingt ausprobieren!

Punktzahlen im Vergleich


Testergebnisse

Seriöse und erfolgsversprechende Partnervermittlung für Lesben und Schwule
9,1

  • Hohe Erfolgsquote
  • Qualifizierte Partnervorschläge
  • Für die Suche nach einer festen Beziehung geeignet
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit und gute Strukturierung der Plattform
  • Respektvoller Umgang und hohes Niveau
Unter Österreichs Schwulen eine sehr beliebte Dating Seite
5,0

  • Männer flirten komplett unter sich
  • Kostenlose Kontaktfunktion
  • Auch als App nutzbar
Sehr beliebt bei Schwulen, die nach unverbindlichen Dates suchen“
4,5

  • Vielseitige Kontaktmöglichkeiten
  • Männer sind komplett unter sich
  • Mitglieder im Altersbereich von 18 bis Ü60
  • Hohe Mitgliederaktivität


Nutzerwertungen und Nutzerfeedback

Durchschnittliche Nutzerwertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar hinzufügen